Referenz-Zentrum für Hernienchirurgie

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie des Bundeswehrzentralkrankenhauses ist aktuell als erstes und bisher einziges deutsches Referenz-Zentrum für Hernienchirurgie südlich Hannover durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) zertifiziert worden. Sie ist damit als fünfte Klinik in Deutschland mit der höchsten Hernienzertifizierungsform ausgezeichnet worden. Referenz-Zentren zeichnen sich im Vergleich zu Kompetenz-Zentren v.a. durch eine höhere Eingriffszahl, komplexere Eingriffe und dem erhöhten wissenschaftlichen Engagement durch eigene Forschung und Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Hernienchirurgie aus. Der Direktor der Klinik, Oberstarzt Prof. Dr. Robert Schwab, ist als langjähriger Mitarbeiter von Prof. Dr. Volker Schumpelick seit Jahrzehnten eng mit der operativen Therapie von komplexen Hernien vertraut. Ein besonderer wissenschaftlicher Schwerpunkt von Oberstarzt Prof. Dr. Schwab ist damit auch seit langem die Forschung zur optimalen operativen Versorgung von Hernien. Die Grund-Zertifizierung des Krankenhauses nach Joint Commision International (JCI) im Bereich des hohen Patientensicherheitsanspruchs war eine wichtige und hilfreiche Grundlage für die Zertifizierung zum Referenz-Zentrum für Hernienchirurgie.

Gemäß abschließendem Gutachten der Zertifizierung "muss das Zentrum für Hernienchirurgie in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie als Referenz-Zentrum vorbehaltlos empfohlen werden".