Krankenhaushygiene

Unter dem Leitgedanken „Konsequente Krankenhaushygiene bedeutet Patientensicherheit!” wird auch in unserem Haus das Thema Hygiene sehr ernst genommen.

Eines der wichtigsten Ziele ist die Vermeidung von Krankenhausinfektionen. Wir legen unsere Schwerpunkte auf die Prävention, frühzeitiges Erkennen und konsequente Therapie. Konsequentes Hygienemanagement im Krankenhaus hilft nicht nur dem betroffenen Patienten, sondern dient auch dem Schutz der Mitpatienten und dem medizinischen Personal. 

Gesetzliche Vorschriften

Gesetzliche Vorgaben zur Hygiene und Infektionsprävention finden sich insbesondere im Infektionsschutzgesetz (IfSG), darüber hinaus u.a. im Medizininproduktegesetz und der Medizinproduktebetreiberverordnung. Das IfGS verweist ausdrücklich auf die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert-Koch-Institut (RKI).

Aufgabenspektrum

Aufgabe der Hygiene ist es, für Patienten und Mitarbeiter einer möglichen Infektionsgefährdung im Krankenhaus vorzubeugen bzw. eine aufgetretene Infektion sofort zu erkennen und eine Ausbreitung zu verhindern. Die Zusammenarbeit mit dem mikrobiologischen Institut und öffentlichen Behörden ist sehr eng. Das Bundeswehrzentralkrankenhaus ist nationalen und internationalen Projekten und Überwachungsprogrammen angeschlossen.

  • Infektionsprävention
  • Management infektiöser Erkrankungen
  • Meldung von Infektionen an die öffentlichen Behörden
  • Teilnahme an der bundesweiten „Aktion saubere Hände“
  • Teilnahme an der internationalen Kampagne der WHO zum Thema Händehygiene
  • Beteiligung an verschiedenen Modulen des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems (KISS) des Nationalen Refrenzzentrums für Krankenhaushygiene (NRZ)
  • Personalschulungen und Mitarbeiterschutz
  • Beratung und Aufklärung von Patienten und Angehörigen
  • Krankenhaushygienische Beratung bei Baumaßnahmen
  • Informationsaustausch mit anderen Krankenhäusern und öffentlichen Behörden (Gesundheitsamt, Robert-Koch-Institut, Expertenkreise)
  • Erarbeiten von Standards
    • Hygiene auf den Stationen und Funktionsbereichen
    • Umgang mit Infektionen
    • Desinfektion und Sterilisation
    • Aufbereitung von Instrumenten
    • Küche und Wäscherei
  • Regelmäßige hausinterne Treffen im Hygienezirkel