Information von A - Z

Alkohol

Der Genuss von Alkohol ist im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz untersagt.

Aufnahme

Bringen Sie am Tag der Aufnahme nur das Notwendigste mit ins Krankenhaus, da der Platz beschränkt ist. Toilettenartikel, Unterwäsche, Hausschuhe, Schlafanzug und Bademantel sowie Hand- und Badetuch sollten Sie dabei haben. Wertsachen und größere Geldbeträge sollten Sie zu Hause lassen. Trotz einer großen Apotheke können wir nicht jedes Medikament vorrätig haben.

Ausgang

Sofern Sie nicht für die Dauer Ihres Aufenthaltes Bettruhe halten müssen und Ihnen der Arzt einen Ausgang erlaubt, können Sie für diesen unseren Park und die öffentlichen Einrichtungen des Krankenhauses nutzen. Geben Sie bitte dem Pflegepersonal Bescheid, wenn Sie die Station verlassen und wieder zurück sind, damit Sie jederzeit erreichbar bleiben. Ziehen Sie beim Verlassen der Station einen Bademantel, Trainingsanzug oder Freizeitkleidung an. Zivile Patientinnen und Patienten dürfen das Krankenhausgelände nur in begründeten Ausnahmefällen und mit Genehmigung ihrer Krankenkasse verlassen. Für Soldatinnen und Soldaten gelten die Regeln der Hausordnung. Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie jedoch, das Krankenhausgelände nicht zu verlassen. Ansonsten kann es passieren, dass Sie bei einem Unglücksfall außerhalb des Klinikums Ihren Versicherungsschutz verlieren.

Auskünfte

Bei der Aufnahme werden Sie nach Ihren Angehörigen befragt. Damit möchten wir sicherstellen, dass diese bei Bedarf Informationen schnell und präzise erhalten. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch den Besucherkreis während Ihres Aufenthaltes oder die Herausgabe von nichtmedizinischen Informationen an Dritte eingrenzen. Medizinische Informationen unterliegen dem Datenschutz und werden nur im direkten Arztgespräch an den dafür vorgesehenen Personenkreis weiter gegeben. Wenn wir gegenüber niemandem Auskunft geben sollen, werden wir uns daran halten.

Bankautomat

Falls Sie Bargeld benötigen, steht im Eingangsbereich unseres Hauses beim Kiosk ein Bankautomat der Sparkasse Koblenz bereit. Dort können Sie mit Ihrer EC-Karte Bargeld abheben. Die Konditionen der Sparkasse sind am Automaten angebracht.

Bekleidung

Bringen Sie bitte nur das Notwendigste an Bekleidung mit. Ein kleiner Schrank steht Ihnen im Krankenzimmer zur Verfügung. Eine große Garderobe hat hier jedoch keinen Platz. Soldaten und Soldatinnen können bundeswehreigene Krankenhausbekleidung erhalten.

Beschwerde (und Lob)

Ihre Meinung hilft uns, unsere Patientenversorgung stetig zu verbessern. Teilen Sie uns bitte mit, wie Sie unser Haus erlebt haben und ob Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren.

Besuchszeiten

Da es in unserem Krankenhaus keine festen Besuchszeiten gibt, bitten wir Sie die entsprechenden Stationen für etwaige Sonderregelungen zu fragen.

Bekleidung

Bringen Sie bitte nur das Notwendigste an Bekleidung mit. Ein kleiner Schrank steht Ihnen im Krankenzimmer zur Verfügung. Eine große Garderobe hat hier jedoch keinen Platz. Soldaten und Soldatinnen können bundeswehreigene Krankenhausbekleidung erhalten.

Blumen

Über ein Blumengeschenk freut sich jeder Patient. Bitte halten Sie jedoch Blumengrüße in einem größenmäßigen Rahmen, denn der Platz am Pflegebett und im Zimmer ist sehr begrenzt. Bitte bedenken Sie auch, dass die Blumenpflege nicht vom Pflegepersonal wahrgenommen werden kann. Topfpflanzen sind aus Hygienegründen in unserem Krankenhaus nicht gestattet.

Cafeteria

Wenn Ihr Gesundheitszustand es zulässt, lohnt sich der Besuch unserer Cafeteria im Erdgeschoss. Hier können Sie mit anderen Patienten oder Ihren Angehörigen in angenehmer Atmosphäre zusammen sein. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den Aushängen auf Ihrer Station. Beim Verzehr von Speisen und Getränken bitten wir Sie jedoch, Ihren Gesundheitszustand zu beachten und gegebenenfalls verordnete Diätpläne und Therapien einzuhalten.

Einkaufen

Für den alltäglichen kleinen Bedarf steht Ihnen im Erdgeschoss ein Kiosk zur Verfügung. Dort finden Sie neben Zeitungen und Zeitschriften auch Grußkarten, Mitbringsel, Taschenbücher, eine kleine Auswahl an Körperpflege-Artikel und mehr.

Entlassungsmanagement

Mit unserem Öffnet internen Link im aktuellen FensterEntlassungsmanagement möchten wir Versorgungsbrüche nach Entlassung aus unserem Krankenhaus vermeiden. Sprechen Sie uns an.

Ernährung

Essen und Trinken hält Leib und Seele beieinander. Mit unserer Ernährungsberatung unterstützen wir Sie, diese schwäbische Lebensweisheit mit einer ausgewogenen Ernährung zu verwirklichen.

Fernsehen

Es befindet sich in jedem Patientenzimmer ein Fernsehgerät. Die Programmierung der Kanäle entnehmen Sie bitte unserem separaten Programmbelegungsblatt, das Sie auch heraustrennen können. Bitte halten Sie die Ruhezeiten ein und benutzen Sie eventuell auch Kopfhörer. Für mitgebrachte Geräte übernehmen wir keine Haftung. Das Betreiben tragbarer Radiogeräte auf den Gängen und im Krankenhausgelände ist untersagt.

Frisör

Wenn Sie schon länger bei uns sind und das Bedürfnis haben, Ihre Haare schneiden zu lassen, finden Sie bei uns auch einen Frisör. Dieser befindet sich im Erdgeschoss zwischen den Aufzügen im Aufgang zum Bettenhaus. Dieser hat Dienstag bis Freitag von 13:30 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Geld

Falls sie Bargeld benötigen, steht im Eingangsbereich unseres Hauses beim Kiosk ein Bankautomat der Sparkasse Koblenz bereit. Dort können Sie mit Ihrer EC-Karte Bargeld abheben. Die Konditionen der Sparkasse sind am Automaten angebracht.

Getränke

Als Patient stehen Ihnen Mineralwasser und Heißgetränke zur Verfügung. Sollten Sie weitere alkoholfreie Getränke wünschen und dies Ihre Therapie erlauben, so können Sie diese in unserer Cafeteria käuflich erwerben. Alkoholische Getränke sind nicht zugelassen.

Haftung/Haftpflicht

Leider kommen auch in Krankenhäusern immer wieder Diebstähle vor, insbesondere von Geld. Beugen Sie dem vor, indem Sie Wertsachen und Schmuck möglichst zu Hause lassen. Bargeld sollte nur für den täglichen Bedarf mit ins Krankenhaus gebracht werden. Zur sicheren Aufbewahrung stellen wir Ihnen gerne abschließbare Fächer zur Verfügung.
Für Diebstähle übernimmt das Bundeswehrzentralkrankenhaus keine Haftung.

Handy

Die mobile Telefonie hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert und die Standards entsprechen inzwischen Normen, die Mobiltelefone der neuesten Generationen als Störquellen für sensible elektromagnetische Geräte weitgehend ausschließen. Daher ist die Benutzung von Mobiltelefonen unter Berücksichtigung der Interessen Ihrer Mitpatienten grundsätzlich erlaubt. In besonders gekennzeichneten Räumen/Bereichen (Intensivstation, OP, Radiologie, u.a.) ist die Benutzung verboten.

Hausordnung

Unsere Hausordnung enthält Regeln, die förderlich für Ihre Genesung und für das Zusammenleben mit Ihren Mitpatienten sind. Die Hausordnung wird Ihnen bei der Aufnahme vorgelegt. Sie bestätigen durch Ihre Unterschrift, dass Sie diese zur Kenntnis genommen haben und die Regeln befolgen werden. Für Soldatinnen und Soldaten hat die Hausordnung Befehlscharakter.

Hygiene

Unter dem Leitgedanken „Konsequente Krankenhaushygiene bedeutet Patientensicherheit!” nehmen wir das Thema Hygiene sehr ernst. Eines der wichtigsten Ziele ist die Vermeidung von Krankenhausinfektionen. Wir legen unsere Schwerpunkte auf die Vorbeugung, frühzeitiges Erkennen und konsequente Therapie.

Info-Punkt

Am Info-Punkt in der Eingangshalle gibt Ihnen das freundliche Personal gerne Auskunft auf Ihre Fragen zur Orientierung im Hause. Gerne können Sie sich von hier auch ein Taxi rufen lassen. Der Info-Punkt ist rund um die Uhr besetzt.

Internet

Internetzugänge finden Sie im Bereich des Haupteingangs neben dem Informationstresen. Wir möchten Sie bitten, den Gebrauch von mobilem Internet fähigen Endgeräten innerhalb der Abteilungen zu unterlassen, um andere Patienten und Patientinnen nicht zu stören.

Kiosk

Im Eingangsbereich unseres Hauses befindet sich ein Kiosk. Dort können Sie Zeitungen, Zeitschriften, Getränke und einige Lebensmittel sowie Dinge des täglichen Bedarfs erwerben.

Öffnungszeiten:

• Montag bis Freitag 08:00 bis 12:30 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr
• Samstag 08:00 bis 13:00 Uhr
• Sonn- und Feiertage 13:00 bis 17:00 Uhr

Krankenhauskosten

Als Mitglied einer Krankenkasse brauchen Sie sich um die Bezahlung des Krankenhausaufenthaltes nicht zu kümmern. Sobald die Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse vorliegt, sind damit die allgemeinen Krankenhausleistungen abgedeckt. Falls Sie nicht gesetzlich krankenversichert sind oder zusätzliche Wahlleistungen in Anspruch nehmen wollen, werden die Kosten direkt durch das Bundeswehrzentralkrankenhaus in Rechnung gestellt. In der Regel werden Ihnen diese durch Ihre private Kranken- und/oder Zusatzversicherung erstattet. Eine unmittelbare Abrechnung mit der Versicherung ist mit Ihrem Einverständnis möglich, dies gilt jedoch nicht für die Beihilfestelle und ähnliches.

Lob (und Beschwerden)

Ihre Meinung hilft uns, unsere Patientenversorgung stetig zu verbessern. Teilen Sie uns bitte mit, wie Sie unser Haus erlebt haben und ob Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren.

Mahlzeiten

Für Ihr leibliches Wohl sorgt unser Küchenmeister mit seinem Team. Sie erhalten drei Mahlzeiten, teilweise mit Wahlmöglichkeit. Das Pflegepersonal nimmt Ihre Wünsche hinsichtlich der Zusammenstellung von Morgen, Mittag- und Abendkost gerne entgegen.

Medikamente

Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen sicherlich Arzneimittel verordnen. Diese werden Ihnen vom Pflegepersonal gereicht. Bitte nehmen Sie die Medikamente wie angeordnet, in der richtigen Menge und zur richtigen Zeit ein. Sollten Sie die Einnahme einmal vergessen haben oder vielleicht einmal versehentlich mehr als verordnet eingenommen haben, informieren Sie bitte umgehend Ihren behandelnden Arzt oder die zuständige Pflegekraft. Sollten Ihnen aus der Zeit vor dem stationären Aufenthalt Medikamente verordnet worden sein, informieren Sie bitte Ihren behandelnden Arzt darüber. Bringen Sie am besten die Verpackung bzw. Medikamente mit, damit Ihr Arzt Namen, Wirkstoffe und Dosierung erfährt.

Parkplatz

Parken ist nur begrenzt möglich. Wir bitten Sie, dies bei Ihrer Anreise zu berücksichtigen. Unser Parkplatz wird nicht bewacht, die Benutzung geschieht auf eigene Verantwortung. Wenn möglich, reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder lassen sich von jemandem bringen.

Patientenkasse/Rechnungsführer

Die Patientenkasse befindet sich im Erdgeschoss des C-Flügels. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem Aushang. Die finanziellen Angelegenheiten regeln Sie bitte dort. Bankeinzugsverfahren und Rechnung sind möglich.

Patientensicherheit

Das Bundeswehrzentralkrankenhaus erfüllt einen hohen Standard und ist durch die Joint Commission International zertifiziert. Diese bestätigt das Erfüllen von sechs Sicherheitszielen für Patienten und Patientinnen sowie die Einhaltung von 1.200 Richtlinien.

Post

Ihre eingehende Post wird Ihnen durch das Stationspersonal ausgehändigt. Es dient der rascheren Zustellung, wenn Sie Ihre Angehörigen und Bekannten bitten, in der Krankenhausanschrift die Abteilungsbezeichnung mit anzugeben. Ihre abgehende Post können Sie in den Briefkasten am Haupttor oder an der Poststelle im Erdgeschoss einwerfen. Wenn Sie das Bett nicht verlassen können, ist Ihnen das Stationspersonal gerne behilflich.

Rauchen

Rauchen beeinträchtigt Ihre Genesung. Mit Rücksichtnahme auf alle Patienten und Patientinnen und zur Vermeidung der Brandgefahr ist das Rauchen auf dem Krankenhausgelände ausschließlich in ausgewiesenen Raucherbereichen gestattet.

Rechnungsführer/Patientenkasse

Die Patientenkasse befindet sich im Erdgeschoss des C-Flügels. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem Aushang. Die finanziellen Angelegenheiten regeln Sie bitte dort. Bankeinzugsverfahren und Rechnung sind möglich.

Schulungen

In unserem Haus werden verschiedene Schulungen zum Umgang mit Erkrankungen, wie zum Beispiel eine Diabetikerschulung oder Marcumar-Schulung, angeboten. Informieren Sie sich zu diesem Angebot bei Ihrer Stationsleitung.

Sprechstunde

Neben den allgemeinen Sprechstunden in den einzelnen Fachabteilungen werden auch Spezialsprechstunden angeboten. Mit den Abteilungsporträts erhalten Sie ausführliche Informationen zu den Sprechstunden.

Telefon

Mobiltelefone können andere Besucher und Patienten stören. Auch der Betrieb medizinischer Geräte kann beeinflusst werden. Daher ist die Benutzung von Mobiltelefonen im Krankenhaus auf ein absolut notwendiges Maß zu beschränken.

Für jeden Patienten besteht die Möglichkeit eines eigenen Telefonanschlusses. Hierfür benötigen Sie eine spezielle Telefonkarte, die Sie am Kiosk zu den entsprechenden Öffnungszeiten erwerben können. Sie können tagsüber von Ihren Angehörigen angerufen werden. Ihre Nummer finden Sie neben der Wandsteckdose auf einem Aufkleber.

Im Eingangsbereich unseres Hauses befindet sich zudem ein Münzfernsprecher und im Treppenhaus einer jeden Etage ein Kartentelefon. Telefonkarten für diese Automaten können Sie am Kiosk erwerben. Für Soldaten und Soldatinnen befindet sich ein Diensttelefon im Bereich der Internetrechner, neben dem Informationstresen am Haupteingang

TV

Ihr Krankenzimmer ist mit einem Fernsehgerät ausgestattet. Sie können das Fernsehprogramm kostenlos nutzen. Bitte entnehmen Sie die Einzelheiten dazu der im Zimmer ausliegenden Bedienungsanleitung.

Wahlleistungen

Wahlleistungen (wie zum Beispiel Einbett- oder Zweibettzimmer) und/oder wahlärztliche Leistungen (die Betreuung durch leitende Krankenhausärzte oder deren Vertreter bzw. konsiliarärztliche Leistungen) beantragen Sie bitte bei der Aufnahme und schließen hierfür einen Vertrag mit dem Krankenhaus ab.

Zimmerausstattung

Ihr Patientenzimmer ist auf die Belegung mit zwei Patienten ausgelegt. In besonderen Fällen kann es vorkommen, dass auch eine Belegung mit drei Patienten nötig wird.
Alle Zimmer verfügen über eine eigene Nasszelle, Einbauschränke, Telefon am Krankenbett und ein Fernsehgerät. Über das Handgerät der Patientenrufanlage können Sie das Fernsehgerät bedienen und auch Radioprogramme hören. Zur Bedienung gibt Ihnen das Pflegepersonal gerne Auskunft.