Interdisziplinäre Notfallaufnahme

In unserer interdisziplinären Notfallaufnahme steht Ihnen rund um die Uhr ein kompetentes Notfallbehandlungsteam aus Ärzten und Pflegepersonal zur Verfügung. Hier werden jährlich etwa 15.000 Patienten untersucht und behandelt.

Der Schockraum entspricht mit seiner Aussattung und dem dazugehörigen CT (Computertomograph) dem neusten Stand der Wissenschaft und Technik und ermöglicht so dem eingespielten Schockraumteam die schnelle Behandlung von lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen. Zudem stehen rund um die Uhr kardiologisch geschulte Ärzte und Pflegepersonal bereit, um Patienten zu versorgen und niedergelassene Ärzte in Verdachtsfällen zu beraten.

Als eines von fünf Notfallmedizinischen Zentren des Rettungsdienstes in Rheinland-Pfalz versorgen wir alle Notfallpatienten jeder Fachrichtung. Ausgenommen hiervon sind Notfälle in der Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Säuglinge und Kleinkinder, die einer intensivmedizinischen Behandlung bedürfen.

Behandlungsspektrum

In den drei Behandlungsräumen unserer Notfallaufnahme stehen insgesamt fünf Behandlungsplätze zur Untersuchung und Behandlung zur Verfügung. Integriert in diesen Bereich sind zwei speziell ausgestattete Räume für die Behandlung von akut lebensbedrohlich erkrankten oder verletzten Patienten (Schockraum), in denen jährlich etwa 400 Patienten von Traumaspezialisten versorgt und zeitgleichfür die Versorgung im Operationssaal oder auf der Intensivstation vorbereitet werden.

Der Schockraum entspricht mit seiner Ausstattung und dem dazugehörenden CT (Computertomograph) dem neuesten Stand der Wissenschaft und Technik und ermöglicht so dem eingespielten Schockraumteam die schnelle Behandlung von lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen. Zudem stehen rund um die Uhr kardiologisch geschulte Ärzte und Pflegepersonal bereit, um Patienten zu versorgen und niedergelassene Ärzte in Verdachtsfällen zu beraten.

Interdisziplinäre Aufnahmestation

Seit April 2009 wird die Notfallaufnahme durch die Interdisziplinäre Aufnahmestation ergänzt. Hier werden alle Notfallpatienten vorübergehend aufgenommen, deren Behandlung nicht ambulant erfolgen kann oder bei denen Untersuchungsergebnisse abgewartet werden müssen.

Integriert in die interdisziplinäre Aufnahmestation ist hier eine zertifizierte Chest-Paint-Unit der Klinik für Innere medizin unseres Hauses. Innerhalb von 24 Stunden wird dann durch ein fachübergreifendes Ärzteteam entschieden, ob eine stationäre Weiterbehandlung erfolgen muss, oder der Patient aus der Notfallbehandlung entlassen werden kann.