Unsere Leistungen

Unser Team behandelt alle neurochirurgischen Erkrankungen, ohne dabei einen bestimmten Schwerpunkt zu setzen.

Tumore

  • Operationen bei hirneigenen Tumoren (Gliome), der Hirnhäute und anderen primären Gehirntumore und bei Hirnmetastasen mit Einsatz von Neuronavigation, Operationsmikroskop, intraoperativem Ultraschall und/oder Dopplersonographie, CUSA und intraoperativen Neuromonitoring. Tumore der Hypophyse werden grundsätzlich endoskopisch durch die Nase operiert.
  • Operationen bei Tumoren der Wirbelsäule, des Rückenmarks (z. B. Ependymome, Gliome, Neurinome, Metastasen), der Rückenmarkshäute (Meningeome) mit Einsatz des Operationsmikroskopes, intraoperativem Ultraschall, Neuronavigation, CUSA, Neuromonitoring.
  • Stereotaktisch gesteuerte Biopsien zur Sicherung der Diagnose unklarer Raumforderungen im Bereich des Gehirns.
  • Operation bei Tumoren der peripheren Nerven.

Gefäßmissbildungen (Angiome, Kavernome, Aneurysmen)

  • Operationen bei Gefäßmissbildungen wie Angiome (arterio-venöse Gefäßmissbildungen) einschließlich präoperativer Embolisation in enger Zusammenarbeit mit der Radiologischen Abteilung des Hauses, Kavernome (venöse Gefäßmissbildungen, Aneurysmen (Gefäßwandaussackungen von Arterien) unter Einsatz von Neuronavigation, OP-Mikroskop, intraoperativem Ultraschall und Doppler-Sonographie.
  • Operation bei Gehirnblutungen nicht traumatischer Ursache einschließlich stereotaktisch gesteuerter Hämatompunktionen und sogenannter Lyse-Verfahren

Verletzungen des Gehirns und des Schädels inklusive rekonstruktiver Eingriffe

  • Operationen von Schädel-Hirn-Verletzungen (epidurale, subdurale, intracerebrale Blutungen, Impressionsfrakturen, Schussverletzungen etc.)
  • Rekonstruktive Eingriffe der Schädelbasis bei Schädelbasisfrakturen
  • Rekonstruktive Eingriffe der Schädelkalotte, ggf. auch unter Verwendung von CAD-gefrästen Implantaten

Neurotraumatologie Wirbelsäule

  • Operationen bei Wirbelsäulenverletzungen einschließlich Schussverletzungen, Durchführung von Osteosyntheseverfahren bei Wirbelsäuleninstabilität in enger Kooperation mit der unfallchirurgischen/orthopädischen Abteilung im Hause
  • Konservative Therapie bei Wirbelsäulenverletzungen

Hydrozephalus

  • Diagnostik und operative Therapie mit Hirndruckmessung, falls erforderlich, und Shunt-Anlage

Bandscheibenbedingte und degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule

  • Operative Therapie von bandscheibenbedingten und degenerativen Erkrankungen aller 3 Wirbelsäulenabschnitte, mikroskopisch, ggf. endoskopisch und, falls erforderlich unter Einsatz von Neuromonitoring
  • Neben der „normalen Bandscheibenoperation“ werden auch stabilisierende Operationen durchgeführt und Bandscheibenprothesen implantiert.

Schmerztherapie

  • Anwendung neuroläsioneller Verfahren bei Wirbelsäulenerkrankungen, wie z. B. beim Facettensyndrom bei chronischen Rückenschmerzen
  • Spinal-Cord-Stimulation (SCS) und Eektrische Feldstimulation (EFS) bei chronischen, nicht anders therapierbaren Rücken-/Beinschmerzen
  • Sogenannte Janetta-Operation bei Trigeminusneuralgie

Periphere Nervenchirurgie

  • Operation bei peripheren Nervenengpasssyndromen (z. B. Karpaltunnelsyndrom, Sulcus-ulnaris-Syndrom, Tarsaltunnelsyndrom, Schädigung des Nervus peronaeus)
  • Mikrochirurgische Nervenrekonstruktion bei Nervenverletzungen
  • Operation bei peripheren Nerventumoren (z. B. Neurinome, Schwannome, Neurome)

Weitere Leistungsangebote

Viele der neurochirurgischen Krankheitsbilder können nur in enger Kooperation mit den anderen Abteilungen des Hauses, insbesondere der Radiologie, Neurologie, Anästhesie und Intensivmedizin, jedoch auch der Onkologie, Labormedizin und Unfallchirurgie/Orthopädie, HNO, Augen-, Zahn-, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Nuklearmedizin im Sinne eines ganzheitlichen Konzeptes erbracht werden.

Dies wird individuell bereits im Rahmen der ambulanten Vorstellung geplant und konsequent im Rahmen der stationären Behandlung fortgeführt. Auch eine evtl. notwendige Rehamaßnahme wird während des stationären Aufenthaltes bereits eingeleitet und die ambulante Nachsorge ist über unsere Ambulanz gewährleistet.