Klinik für Neurochirurgie

Unser Team bietet das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie an Kopf, Wirbelsäule und peripheren Nerven an.

Durch entsprechende Regelungen mit den Krankenkassen können neben den Soldaten problemlos alle zivilen Patienten behandelt werden, also gesetzlich Versicherte wie auch Privatpatienten.

Bei Patienten ausländischer Herkunft muss allerdings, von Notfällen abgesehen, zuvor die Kostenübernahme geklärt sein, dies konnte bislang immer geregelt werden.

Die Abteilung Neurochirurgie stellt eine Spezialeinrichtung für die operative Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Nervensystems dar, dazu gehören das Gehirn, das Rückenmark und die peripheren Nerven. Zudem werden zahlreiche verschiedene Eingriffe an der Wirbelsäule durchgeführt.

Verfügbarkeit

Die Neurochirurgische Abteilung ist in allen ihren Grundfunktionen 24 Stunden am Tag ganzjährig verfügbar.

Dies wird außerhalb der normalen Arbeitszeiten durch je einen Facharzt und einen Assistenzarzt im Rufdienst gewährleistet.

Auf der Bettenstation sind in der Regel zwei Pflegekräfte im Nachtdienst, an Wochenenden und Feiertagen zwei bis drei Pflegekräfte.

Dieses stellt sicher, dass alle stationären Patienten und alle Notfälle zeitgerecht und entsprechend den Regeln der ärztlichen Kunst versorgt werden können.

Alle Notfallpatienten werden außerhalb der Dienstzeit über die Notfallaufnahme des Hauses behandelt.

Der neurochirurgische Operationssaal steht ebenfalls auch außerhalb der Dienstzeit mit seinen wesentlichen Elementen (Operationsmikroskop, CUSA, Ultraschall-Diagnostik, Neuromonitoring und Hirndruckmessung) zur Verfügung, sodass alle Arten von Notfalloperationen auch außerhalb der regulären Arbeitszeit möglich sind.